Die Vereinsgeschichte

 

 

 

Die Geschichte des Vereins reicht zurück bis ins Jahr 1933. Damals nahmen im Februar sechs Untertürkheimer Bürger an einem Lehrgang im benachbarten Bad Cannstatt teil, wo sich wie in einigen anderen Vororten bereits ein Verein mit Obst-, Garten- und Weinbau beschäftigte. Diese sechs beschlossen daraufhin, einen eigenen Verein in Untertürkheim ins Leben zu rufen.

Die Gründungsversammlung des Obst- und Gartenbauverein Stuttgart-Untertürkheim e.V. fand 1933 mit 27 Mitgliedern im Gasthof „Waldhorn“ statt. Ein noch erhaltenes Kassenbuch belegt dies.

 

 

 

In der Folgezeit wurden zahlreiche erfolgreiche Obstausstellungen durchgeführt und auch eine gemeinsame Spritze für Obst- und Beerenanlagen angeschafft.

 

Leider gingen in den Kriegsjahren viele Unterlagen verloren, so dass für diese Zeit keine genaue Berichterstattung mehr erfolgen kann.

Obwohl die Vereinstätigkeit während des Krieges nie ganz unterbrochen war, fand am 13. März 1947 eine Wiedergründungsversammlung in der „Alten Krone“ statt mit Beschluss einer Vereinssatzung.

Im Jahr 1947 wurde der Kauf einer eigenen Dörre beschlossen, ein Wagnis für den damaligen Ausschuss. Die Mitglieder konnten Dünge- und Spritzmittel über den Verein beziehen, erst später wurde dies von der Untertürkheimer Volksbank übernommen.

Der Verein wuchs und zählte bald ca. 800 Mitglieder.

 

 

 

 

Schon damals beteiligten sich viele davon am Blumenschmuckwettbewerb der Stadt Stuttgart, eine Tradition die bis heute fortlebt. Auch bei Umzügen und Veranstaltungen in Untertürkheim und der Stadt Stuttgart war der Verein schon häufig vertreten.

 

 

 

 

 

Die ersten Vorsitzenden von der Gründung bis heute

 

1933 - 1936       Eugen Raisch

1936 - 1937       Albert Häußermann

1937                  Herr Mailing

1937 - 1962       Hugo Munk

1962 - 1984       Gustav Gugeler von 1964 - 1968 1. Vorsitzender des KOV

1984 - 1990       Richard Jung,  1962 - 1984 2. Vorsitzender, seit 1993 Ehrenvorstand

1990 -  heute     Hermann Jung

 

Seit 2001 symbolisiert ein Stein mit einer Gedenktafel am Storchenmarkt sowie eine neu gepflanzte Säuleneiche am Rathaus die Tradition und stetige lebendige Erneuerung des Vereins. Die EDV hielt Einzug in unserem Verein und zwar zur Pflege der Mitgliederdaten. Seit 2002 ist unser Verein auch im Internet aktiv und stellt sich mit einer Internetseite vor. 

Alljährlicher Höhepunkt sind die Lehr- und Besichtigungsreisen zu Zielen in aller Welt, die immer wieder Erstaunen hervorrufen und hohe Aufmerksamkeit finden. Nicht zu vergessen die Damen- und Herrenausflüge zu den außerordentlich interessanten Zielen, diese finden immer reges Interesse bei unseren Mitgliedern.

Am 19. April 2008 fand der Festabend zum 75 jährigen Jubiläum in der festlich geschmückten Weinmanufaktur Untertürkheim statt, er stand unter dem Motto „Der Obst- und Gartenbauverein Untertürkheim im 75. Frühling“. 

 

 

Zahlreiche Nachbarvereine waren vertreten. Nach den Grußworten der Vertreter des Landes, der Stadt Stuttgart und der Verbände wurde ein sehr ansprechendes, kalt-warmes Büfett serviert. Die ehemalige Weinkönigin Christine Warth begleitete dieses treffend und pikant gewürzt, mit einer durch sie geführten Weinprobe. Ein Schmaus für Augen und Ohren war das Begleitprogramm von „Dein Theater“ das an diesem Abend durch die vier Jahreszeiten führte. Am 14. Sept. folgte eine 8-tägige Jubiläumskreuzfahrt in Richtung Ägäis. 63 OGV’ler erlebten Ancona, Santorin, Mykonos, Piräus, Athen, die Akropolis, Korfu und zum Abschluss Dubrovnik, eine Reise mit nachhaltigem Erinnerungswert.   

Leider ist im Jahre 2013 unser Ehrenvorstand Richard Jung verstorben, wir möchten hiermit allen Verstorbenen ein ehrendes Gedenken bewahren und werden sie in guter Erinnerung behalten.

 

Neue Mitglieder tragen mit neuen Ideen und Impulsen zu einem attraktiven Vereinsleben bei und sind unsere Hoffnung.